Kompetenzplattform Migration, interkulturelle Bildung und Organisationsentwicklung Fachhochschule Köln - University of Applied Sciences Cologne  
HOME | News | Philosophie | Arbeitsfelder | Vorträge und Tagungen | Projekte | Beteiligte | Forschungsschwerpunkte | Publikationen | Links | Kolloquium |
Sie sind hier » HOME » Publikationen
 

Publikationen

Publikationen (Auswahl)

Im folgenden finden Sie eine Auswahl von Veröffentlichungen der an der Kompetenzplattform Beteiligten.

  • Baros. W. (2001): Familien in der Migration. Frankfurt/M.
  • Baros, W. & Reetz, K.-D. (2002): Sozialpsychologische Rekonstruktion und empirische Migrationsforschung. In: conflict & communication online Heft 1, 2. Download
  • Bujard, H., Cerny, L., Gutzeit, W. & Weyel, H. (2010): Wirtschaft und Kultur, München: Oldenbourg. Darin: Kultur und das System Gesellschaft (S. 11-15), Kulturbegriffe – Historisch betrachtet (S. 15-20), Kulturell-geschichtlicher Kontext (S. 33-51), Methoden ökonomischen und kulturellen Denkens: Geisteswissenschaftliche Vorgehensweise (S. 53-56), Kulturwissenschaftliche Modellbildung, (S. 68-71).
  • Cerny, L. (2007): The semiotic framework of translation. In: Thelen, M. & Lewandowska-Tomaszczyk, B. (eds): Proceeding of the Maastricht Session of the 4th International Maastricht - Łódź Duo Colloquium on “Translation and Meaning”. Maastricht: UP Maastricht.
  • Cerny, L. (2007): Lost in Translation: Intercultural Communication from a translational point of view. In: Witalisz, W. & Rygiel, D. (eds): Across Borders: Culture, Language and Literature in European and World Border Regions, Krosno, 259-266.
  • Cerny, L. (2001): Übersetzen: Zwischen Fremdheit und Alterität, in: List, G. & List, G., Quersprachigkeit: Zum transkulturellen Registergebrauch in Laut- und Gebärdensprachen, Tübingen, 219-237.
  • Franken, S. (2005): Erfolg in Osteuropa: Chancen und Risiken für deutsche Unternehmen. VDM Verlag, Berlin.
  • Franken, S. (2005): Interkulturelle Kompetenz für Osteuropa (am Beispiel osteuropäischer EU-Mitglieder). In: Geißler/Laske/Orthey (Hrsg.) Handbuch Personalentwicklung, 97. Ergänzungslieferung, April 2005, Beitrag 4.32, Seiten 1-26, Deutscher Wirtschaftsdienst, Wolters Kluwer Verlag, Neuwied / Köln / München.
  • Franken, S. (2006): Deutsch-türkische Unternehmenskooperationen. Strategien für erfolgreiche interkulturelle Zusammenarbeit. VDM Verlag. Saarbrücken.
  • Gaese, H. (1999): Internationalisierung – Zukunftsmärkte für die Landmaschinentechnik. In: 50 Jahre Landmaschinentechnik Köln, Köln.
  • Gaese, H. (1999): El potencial natural del Chaco Boreal y los problemas de la explotación agropecuaria. In: El espacio interior de América del Sur – Geografía, historia, cultura; Hrsg. Barbara Potthast, Karl Kohut, Gerd Kohlhepp, Vervuert-Verlag.
  • Gaese, H. (1998): Die Entwicklung der Weltbevölkerung, die Ernährungsproblematik und der technische Fortschritt. In: UmweltWirtschaftsForum, 6. Jahrg. (Springer-Verlag).
  • Gaese. H. (1998): Bewässerungskonzeption und Nachhaltigkeit – Wirkungen und Entwicklungsperspektiven für Kleinbetriebe im peruanischen Andenhochland, Region Inka. In: Zeitschrift für Bewässerungswirtschaft, 33. Jahrg. Heft 2.
  • Grosch, H., Groß, A. & Leenen, W.R. (2000): Methoden interkulturellen Lehrens und Lernens. Herausgegeben von der ASKO Europa Stiftung. Saarbrücken.
  • Heuwinkel, D. & Schubert, H. (2000): Die Situation der Ausländer in ihrem Lebensumfeld. In: Sachverständigenkommission 6. Familienbericht (Hrsg.): Familien ausländischer Herkunft in Deutschland - Lebensalltag. Materialien zum 6. Familienbericht. Opladen, S. 145-183.
  • Kaminski, W. & Schulte, R. (Hrsg.) (1996): Ausgeblendet und vergessen?Analphabetismus in Deutschland. Eine Tagungsdokumentation des FB Sozialpädagogik und der Thomas Morus-Akademie FH Köln.
  • Kaminski, W. (2001): Der Wandel im Blick der ‚Gäste‘. Von der Gastarbeiter- zur Migrantenliteratur für junge Leser,in: Migration, Minderheiten und kulturelle Vielfalt in der europäischen Jugendliteratur. Bern et. al., S. 379-386.
  • Kaminski, W. & Vogt, S. (Hrsg.): Herausforderungen an der multimedialen Welt an die Erziehung in den Familien und die Soziale Arbeit mit Jugendlichen. Expertise zum 9. Kinder- und Jugendbericht des Landes NRW.
  • Kaminski, W. & Lorber, M. (Hrsg.) (2008): Clash of Realities 2008. Spielen in digitalen Welten. Kopaed, München.
  • Kaminski, W. & Witting, T. (Hrsg.) (2006): Digitale Spielräume. Kopaed, München 2007
  • Kaminski, W. & Lorber, M. (Hrsg.): Clash of Realities. Computerspiele und soziale Wirklichkeit. Kopaed, München.
  • Kaminski, W. (2004): Bildung, ja bitte! - Erziehung, nein danke!? Ringvorlesung 2003. Fachhochschule Köln.
  • Kaminski, W. & Kinnunen, K. (Hrsg.) (2003): Enhancing Cultural Awareness Through Cultural Production. http://opus.bibl-fh-koeln.de/volltexte/2003/62/
  • Kaminski, W. & Tschöpe-Scheffler S. (Hrsg.) (2002): Janusz Korczak und die Kinderrechte - gestern, heute, morgen. Pädagogik und Hermeneutik 10. Gata Verlag, Eitorf.
  • Leenen, W.R., Scheitza, A. & Klarenaar, I.D. (2011): Die unterschätzte Herausforderung: Implementierung interkultureller Kompetenz in der Polizei. In: Lorei, C. (Hrsg.): Polizei & Psychologie 2009. Kongressband der Tagung "Polizei und Psychologie am 27. & 28. Oktober 2009 in Frankrfurt am Main.
  • Leenen, W.R., Groß, A. & Grosch, H. (2010): Interkulturelle Kompetenz in der Sozialen Arbeit. In: Auernheimer, G. (Hrsg.), Interkulturelle Kompetenz, Opladen, 3. Aufl., S. 101-123.
  • Leenen, W.R., Scheitza, A. & Stumpf, S. (2008): Interkultureller Dialog in Organisationen. In: Thomas, A. (Hrsg.): Psychologie des interkulturellen Dialogs. Göttingen. S. 150 - 174.
  • Leenen, W.R. (2007): Interkulturelles Training: Psychologische und pädagogische Ansätze. In: Straub, J., Weidemann, A. & Weidemann, D. (Hrsg.). Handbuch Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz. Stuttgart/ Weimar. S.773 - 784.
  • Leenen, W.R. & Groß, A.: Internationalisierung aus interkultureller Sicht: Diversitätspotentiale der Hochschule. In: Otten, M, Scheitza, A. & Cnyrim, A. (Hrsg.): Interkulturelle Arbeitsfelder im Wandel. Ausbildung, Training und Beratung in Praxis und Wissenschaft. Frankfurt/M. S. 185 - 214.
  • Leenen, W.R. & Groß, A.: Praxisforschung als interaktiver Prozess: Vermittlung interkultureller Kompetenz für die Polizei. In: Volkswagenstiftung (Hrsg.):Grenzen. Differenzen. Übergänge: Spannungsfelder inter- und transkultureller Kommunikation. Reihe Kultur und soziale Praxis. Bielefeld. S.183 - 200.
  • Leenen, W.R., Scheitza, A. & Wiedemeyer, M. (2006): Diversität nutzen! Münster/New York/München/Berlin.
  • Leenen, W.R., Scheitza, A. & Wiedemeyer, M. (2006): Kulturelle Diversität in Unternehmen. Zur Diversitätsorientierung von Personalverantwortlichen. In: Becker, M. & Seidel, A. (Hrsg): Diversity Management - Unternehmens- und Personalpolitik der Vielfalt. Stuttgart, S.125-146.
  • Leenen, W.R., Grosch, H. & Groß, A. (Hrsg.) (2005): Bausteine zur interkulturellen Qualifizierung der Polizei. Münster/New York/München/Berlin.
  • Leenen, W.R.(ed.) (2002): Enhancing intercultural competence in police organisations, Münster u.a.
  • Leenen, W.R., Groß, A. & Grosch, H. (2002): Interkulturelle Kompetenz in der Polizei: Qualifizierungsstrategien. In: Gruppendynamik und Organisationsberatung Jg.33, Heft 1, 97-120.
  • Otten, M./ Hertlein, S. (2012): Begründung und Anforderungen der interkulturellen Kompetenzvermittlung im Hochschulstudium. In: Vogler-Lipp, S./Liebetanz, F. /Draheim, K. (Hrsg.): Interkulturelle Schreibteams: Ein Modell zum Training von Schlüsselkompetenzen an der Hochschule, Wiesbaden: VS Verlag. S. 177-188
  • Otten, M. (2012): Interkulturelle Lern- und Bildungspotenziale im Hochschulstudium. In: die Hochschule, Heft, 01/2012, S. 116-129
  • Otten, M. / Hertlein, S. (2012): iCommposer. Ein Modellprojekt zur interkulturellen Personal und Organisationsentwicklung an Hochschulen. In: Zeitschrift für Personal- und Organisationsentwicklung in Einrichtungen der Lehre und Forschung (P-OE), Heft 1 2012, S. 4-10
  • Otten, M. / Hertlein, S. (2012): Hochschullehre als interkulturelles Lernsetting. In: Berkenbusch, Gabriele / von Helmolt, K. / Jia, W. (Hrsg.): Interkulturelle Lernsettings: Konzepte – Formate – Verfahren. Frankfurt: ibidem-Verlag, Reihe „Kultur – Kommunikation – Kooperation“ (im Druck)
  • Otten, M. (2012): Stichwort „Kulturelle Identität“, in: Gröschner, R. / Kapust, A. / Lembcke, O.W. (Hrsg.): Wörterbuch der Würde, München: Fink-UTB (im Druck)
  • Otten, M. (2011): Ein methodologischer Kompass für die interkulturelle Kommunikationsforschung. In: Bosse, E. / Kreß, B. / Schlickau, S. (Hrsg.): Methodische Vielfalt in der Erforschung Interkultureller Kommunikation an deutschen Hochschulen, Frankfurt: Peter Lang Verlag, S. 23-48
  • Otten, M. (2010): Die Bedeutung des Anderen für die Interkulturelle Profession. In: Ehlail, Fadja / Schön, Henrike / Strittmatter-Haubold, Veronika (Hrsg.): Die Perspektive des Anderen. Kulturräume anthropologisch, philosophisch, ethnologisch und pädagogisch beleuchtet. (Schriftenreihe der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Band 53). Heidelberg: Matthes Verlag, S. 80-96.
  • Otten, M. (2010): Funktionen und Organisationsformen interkulturell ausgerichteter Studienangebote. In: Weidemann, A., Straub, J. & Nothnagel, S.(Hrsg.): Wie lehrt man Interkulturelle Kompetenz? Theorien, Methoden und Praxis in der Hochschulausbildung. Bielefeld: transcript, S. 163-186.
  • Otten, M.: Academicus interculturalis? Communities of practice and cosmopolitan profession in Higher Education. Intercultural Education. Vol. 20, No. 5, S. 407-417
  • Otten, M. (2009): Interkulturelle Kommunikation und akademische Schlüsselqualifikation. Anmerkungen zu Diskussion über eine gewagte Allianz. In: Robertson-von Trotha, C. (Hrsg.): Schlüsselqualifiaktionen für Studium, Beruf und Gesellschaft. Technische Hochschulen im Kontext der Kompetenzdiskussion. Karlsruhe: Universitätsverlag Karlsruhe ( KIT Scientific Publishing). S. 345-364. Download
  • Otten, M. (2009): Was kommt nach der Differenz. Anmerkungen zur konzeptionellen und praktischen Relevanz des Theorieangebots der Transkulturalität im Kontext der interkulturellen Kommunikation. In: Moosmüller, A. (Hrsg.): Konzepte kulturelle Differenz. Münster: Waxmann. S. 48-67.
  • Otten, M. / Allwood, J. / Aneas, A. / Busch, D. / Hoffman, D. / Schweisfurth, M. (2010): Editorial: Qualitative Research and Intercultural Communication. FQS Forum Qualitative Sozialforschung / Forum Qualitative Social Research, Jg. 10/1 [online-journal].
  • Otten, M. / Allwood, J. / Aneas, A. / Busch, D. / Hoffman, D. / Schweisfurth, M. (2010): Einleitung: Qualitative Forschung und Interkulturelle Kommunikation. FQS Forum Qualitative Sozialforschung / Forum Qualitative Social Research, Jg. 10/1 [online-journal].
  • Otten, M. / Geppert, J. (2010): Mapping the Landscape of Qualitative Research on Intercultural Communication. A Hitchhiker’s Guide to the Methodological Galaxy.
  • FQS Forum Qualitative Sozialforschung / Forum Qualitative Social Research, Jg. 10/1 [online-journal]
  • Otten, M., Scheitza, A. & Cnyrim, A. (Hg.) (2009). Interkulturelle Kompetenz im Wandel. Band 1: Grundlegungen, Diskurse und Konzepte. 2. Auflage. Münster.
  • Otten, M., Scheitza, A. & Cnyrim, A. (Hg.) (2009). Interkulturelle Kompetenz im Wandel. Band 2: Ausbildung, Training und Beratung. 2. Auflage. Münster: LIT-Verlag.
  • Otten, M. (2008): Interkulturelle Bildung an Ganztagsschulen: Ein neues Kooperationsfeld für Migrantenorganisationen?, erschienen in www.bildungsforschung.org. 2/2008
  • Ottersbach, M. (2012): Der Fundamentalismusverdacht - eine unendliche Geschichte? In: R. Ceylan (Hg.): Islam und Diaspora. Analysen zum muslimischen Leben in Deutschland aus historischer, rechtlicher sowie migrations- und religionssoziologischer Perspektive. Frankfurt/Main: 273-287
  • Ottersbach, M. (2012): Soziale Ungleichheit und kulturelle Diversität als Herausforderung für die Soziale Arbeit. In: H. Effinger u.a. (Hg.): Diversität und Soziale Ungleichheit. Analytische Zugänge und professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit. Opladen: 68-84
  • Ottersbach, M. (2012): La discrimination structurelle des jeunes vue sur fond de migration en Allemagne. In: P.-D. Galloro/A. Mouchtouris (Hg.): Jeunesse et discrimination. Perpignan: 225-240
  • Ottersbach, M. (2012): Migration, Integrationspolitik und Soziale Arbeit in Deutschland. In: G. Firkit-Fesnak/E. Jaroszewska/H. Oberloskamp (Hg.): Soziale Integration als Herausforderung für die Sozialpolitik und die Sozialarbeit. Warschau: 269-286
  • Ottersbach, M. & Proelß, C.-U. (2011): (zus. mit) Flüchtlingsschutz als globale und lokale Herausforderung. Wiesbaden
  • Ottersbach, M. (2011): Soziale Arbeit im Kontext der Einwanderungsgesellschaft. In: H. Celik (Hg.): Handbuch zur interkulturellen Arbeit. Aspekte, Erfahrungen, Perspektiven. Bonn: 93-110
  • Ottersbach, M., Farrokhzad, S., Meuer-Willuweit, A. & Tunc, M. (2010): Verschieden – Gleich – Anders? Geschlechterarrangements im interkulturellen und intergenerativen Vergleich. Wiesbaden
  • Ottersbach, M. (2010): Bildung, Ausbildung und Arbeit: institutionalisierte Sackgassen für Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund. In: W. Baros/F. Hamburger/P. Mecheril (Hg.): Zwischen Praxis, Politik und Wissenschaft. Die vielfältigen Referenzen interkultureller Bildung. Berlin: 80-89
  • Ottersbach, M. & Zitzmann, T. (Hrsg.) (2009): Jugendliche im Abseits. Zur Situation in französischen und deutschen marginalisierten Stadtquartieren, Wiesbaden.
  • Ottersbach, M. (2009): Die Jugendunruhen in den Banlieues als Herausforderung für die französische Integrationspolitik. In: F. Gesemann/R. Roth (Hg.): Lokale Integrationspolitik in der Einwanderungsgesellschaft. Migration und Integration als Herausforderung von Kommunen. Wiesbaden: 635-654
  • Ottersbach, M. (2008): Migration in Deutschland und Frankreich – Herausforderungen für Politik und Soziale Arbeit. In: Migration und Soziale Arbeit, Heft 2: 107-114
  • Ottersbach, M. (2006): Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund in hoch qualifizierten Ausbildungsgängen. In: Migration und Soziale Arbeit, Heft 3/4: 261-268
  • Ottersbach, M., Bukow, W.-D Tuider, E. & Yildiz,E. (2006): Biographische Konstruktionen im multikulturellen Bildungsprozess. Individuelle Standortsicherung im globalisierten Alltag. Wiesbaden
  • Ottersbach, M. (2004): Jugendliche in marginalisierten Quartieren. Ein deutsch-französischer Vergleich. Wiesbaden
  • Ottersbach, M., Yildiz, E. (2004): Migration in der metropolitanen Gesellschaft. Mobilität zwischen Ethnisierung und globaler Neuorientierung. Münster
  • Ottersbach, M. (2004): Die Marginalisierung städtischer Quartiere in der metropolitanen Gesellschaft unter besonderer Berücksichtigung der Migration. In: M. Ottersbach/E. Yildiz (Hg.): Migration in der metropolitanen Gesellschaft. Mobilität zwischen Ethnisierung und globaler Neuorientierung. Münster: 103-116.
  • Schubert, Herbert (2003): Sozialraumanalyse. Für ein integriertes, interdisziplinäres Verständnis. In: Soziale Stadt Info 11, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin, März 2003, S. 26/27
  • Schubert, H. / Nüß, S. / Spieckermann, H. (2004): Kompetenzwerkstatt. Förderung von Kindern und Jugendlichen, Stiftung Mitarbeit (Hrsg.), Bonn.
  • Storz, H. & Reißlandt, C. (Hrsg.) (2002): Staatsbürgerschaft im Einwanderungsland Deutschland, Handbuch für die interkulturelle Praxis in der Sozialen Arbeit, im Bildungsbereich, im Stadtteil. Opladen.
  • Stumpf, S., Leenen, R. & Scheitza, A. (1999): Interkultureller Dialog in Organisationen. In: Thomas, A. (Hrsg.): Psychologie des interkulturellen Dialogs. Göttingen (in Vorbereitung).
  • Tschöpe-Scheffler, S.: Kinder brauchen Wurzeln und Flügel, Entwicklung zwischen Bindung und Autonomie. Mainz. (auf polnisch: "Dzieci potrzebuja korzeni i skrzydel - Wychowanie miedzy przywiazaniem i autonomia" Kielce 2001).
  • Tschöpe-Scheffler, S. (1994): Zwischen Samowar und Kaffemaschine, Alltagserfahrungen in Russland und Deutschland, (zusammen mit Nathalie Kurtschanowa). Bochum.