Kompetenzplattform Migration, interkulturelle Bildung und Organisationsentwicklung Fachhochschule Köln - University of Applied Sciences Cologne  
HOME | News | Philosophie | Arbeitsfelder | Vorträge und Tagungen | Projekte | Beteiligte | Forschungsschwerpunkte | Publikationen | Links | Kolloquium |
Sie sind hier » HOME » Arbeitsfelder » Infrastruktur
 

Forschung und Entwic...
Lehre
Weiterbildung
Qualifizierung
Infrastruktur

Infrastruktur

Die Einrichtung einer Kompetenzplattform stellt eine Weiterentwicklung bisheriger Strukturen im Sinne eines interdisziplinär wirkenden Forschungs- und Entwicklungsverbundes dar. Daraus resultieren besondere Anforderungen an die Koordination des Verbundes, gerade auch im Zusammenhang mit den damit verbundenen internen und externen Kooperationsbeziehungen.

Um unter diesen Bedingungen eine erfolgreiche Organisation der Kompetenzplattform zu ermöglichen, werden folgende Ressourcen und Funktionen bereitgestellt:

  • Integrierte virtuelle Lern- und Arbeitsumgebung
  • Spezifische Wissensressourcen

Integrierte, virtuelle Lern- und Arbeitsumgebung
Bei der konzeptionellen Entwicklung der Internetpräsenz wurde gemäß den Zielsetzungen der Kompetenzplattform insbesondere der Entwicklung von Kohärenz ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Dies spiegelt sich in einem Aufbau wider, der drei Grundfunktionalitäten integriert:

  • Über das Internetportal werden der interessierten Fach- und Hochschulöffentlichkeit grundlegende Informationen über Ziele, Forschungsthemen, Forschungsergebnisse und Beteiligte der Kompetenzplattform präsentiert. Dieser Bereich ist als offenes Web-Angebot angelegt.
  • Im Kontext der Lernplattform werden zu den Themenstellungen der Kompetenzplattform neue Formen des internetgestützten Lernens in Lehre und Weiterbildung erprobt und eingesetzt. Dabei spielen so genannte "Blended Learning Konzepte" eine zentrale Rolle, wobei Präsenzphasen mit darauf abgestimmten Online-Ressourcen kombiniert werden. Zu diesem Bereich gibt es einen reglementierten Zugang für registrierte User der jeweiligen Zielgruppen.
  • Eine virtuelle Arbeitsumgebung eröffnet den interdisziplinären Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die in der Kompetenzplattform zusammenarbeiten, einen ortsunabhängigen Zugriff auf alle benötigten Informationen und weitere Online-Kommunikationsmöglichkeiten. Dieser Bereich ist nur den Mitgliedern der Kompetenzplattform zugänglich.

Die technische Realisierung dieses komplexen Projekts hat Prof. Dr. Klasen (Institut für Automation & Industrial IT) übernommen.

Bereitstellung von spezifischen Wissensressourcen
Eine Veranstaltungsreihe zu dem Thema "Europäische Fördermöglichkeiten für interkulturelle Projekte" will den Mitgliedern der Kompetenzplattform und weiteren interessierten Hochschulangehörigen helfen, europäische Förderprogramme zu identifizieren und Zugangswege zu diesen Programmen zu erläutern, die für die Finanzierung von interkulturellen Arbeitsfeldern relevant sein können.
In Form mehrerer Workshops sollen Inhalte, Kriterien und Ziele ausgewählter Förderprogramme erarbeitet und vermittelt werden. Die unterschiedlichen Programme werden anhand der Darstellung der wesentlichen Inhalte und mit Hilfe von Beispielen aus der Praxis erläutert.
Eine weitere Veranstaltungsreihe wird zum Thema "Projektmanagement transnationaler Projekte" angeboten. Die besonderen inhaltlichen, organisatorischen und interkulturellen Herausforderungen im transnationalen Projektmanagement werden in modularer Form aufbereitet.

Konkret angeboten werden:

  • Entwicklung und Durchführung zweier Workshopreihen zu den Themen EU Förderung und transnationales Projektmanagement
  • Fortlaufende Recherche relevanter Förderprogramme
  • Zusammenstellung wichtiger Kontakt- und Internetadressen
  • Erstellung eines Glossars für transnationale Projektarbeit